Innovationen

Kaminkassette mit Automatischer Luftführung

Automatischer Luftführung

Kaminkassette mit Automatischer Luftführung

Die Kaminkassette Bernstein ist mit einer stromlosen Verbrennungsluftsteuerung ausgestattet. Die Kaminkassette bietet optimalen Bedienungskomfort. Die Kaminkassette regelt durch die Leistungsautomatik der Kaminkassette Bernstein III die optimale Menge von Primär-, Sekundär- und Tertiärluft. Somit bleibt die klare Sicht auf das Feuer länger gegeben. Stromlos, wartungsfrei und individuell einstellbar leisten die Automaten ihren intelligenten Beitrag zur Kaminkassette.

Rüttelrost

Ruettelrost

Rüttelrost

Der Rüttelrost der Kaminkassetten kann offen oder geschlossen gebrannt werden. Die Funktion des Rüttelrost im Einsatz heißt, dass gerade beim Anfeuern der Kaminkassette Holz auf den Rost gelegt wird und ohne das Öffnen der Kamintüre ungünstig gelegene Holzstücke wieder in eine günstige Position gerüttelt werden können. Der Rost ist aus Guss und hält starke Beanspruchung sowie hohen Temperaturen stand. Gussroste sind für Schwedenöfen, Kamineinsätze, Heizkassetten oder Kaminkassetten sehr gut geeignet und nahezu unverwüstlich.

Doppelte Scheibenhinterlüftung und Tertiärluft

Doppelte Scheibenhinterlüftung und Tertiärluft

Durch die doppelte Scheibenhinterlüftung der Kaminkassetten, sowie der Tertiärluft, welche zusätzlich auf der Rückseite Verbrennungsluft in die Brennkammer führt, bekommt das Holz, sowie die Glaskeramikscheibe immer die optimale Menge an Frischluft. Die Funktionsweise der Kaminkassetten, mit ihren doppelt geführten Kanälen, erhöht die Leistung und verhindert ein starkes Verrußen der Scheiben.

Mehrfache Umlenker aus Vermiculite

Umlenkplatten

Mehrfache Umlenker aus Vermiculite

Durch die mehrfachen Umlenker aus Vermiculite wird das Abgas, welches vorher beim offenen Kamin direkt durch den Schornstein gezogen wurde, stark verlangsamt. Die Abgaswärme bleibt länger im Abgassammler und an den Wärmetauscherrohren der Kaminkassette, sodass genau hier eine Nachverbrennung entstehen kann und der Wirkungsgrad von bisher ca. 15% bei offene Kamine auf nun bis zu 84,1% gesteigert werden kann.

Durch die Erhöhung des Wirkungsgrades der Kaminkassette und der verbesserten Abgasführung erreichen alle Kaminkassetten von „der Kamindoktor“ die gesetzlich geforderten Feinstaubwerte ohne Kaminfilter Nachrüstung. Die Rauchgasumlenkplatten sind über den Feuerraum herausnehmbar, sodass wie vorher beim offenen Kamin das Verbindungsstück der Abgasanlage gesäubert werden kann. Die Rauchgasumlenkungen sind so angeordnet, dass diese optisch den Feuerraum nicht einschränken.

Aufgrund des neuesten technischen Fortschrittes wurde zusammen mit dem Prüfinstitut für Feuerstätten eine vierfache Rauchgasführung herausgearbeitet. Der Vorteil gegenüber einer einfachen oder zweifachen Rauchgasumlenkung liegt auf der Hand: Die Abgase und auch die Wärme bleiben länger innerhalb der Brennkammer. Das System kommt aus dem Kachelofenbau und ist äußerst effektiv, auch für Kaminkassetten. Durch das Zusammenspiel der Rauchgasumlenkungen, sowie der intelligenten Verbrennungsluftsteuerung bleibt die Wärme nun deutlich länger im Feuerraum. Es entsteht zum einen eine sauberere Verbrennung und zum anderen wird deutlich mehr Energie in den Wohnraum abgegeben. Die Flammen stoßen zwar nicht mehr direkt auf die Wärmetauscherrohre, jedoch wird dadurch mehr gesunde Strahlungswärme über die Scheibe abgegeben. Des Weiteren werden die Wärmetauscherrohre durch indirekte Wärmeaufnahme über das Abgas geschont und bekommen stetig, über die komplette Länge der Rohre, Wärme und nicht nur punktuell über die Flammen. Die Kaminkassette Bernstein III hat nur sehr niedrige Abgastemperaturen von 245°C – 270°C. Ein höhere Abgastemperatur bedeutet mehr Abwärme im Schornstein und weniger Heizleistung im Wohnraum. Die Umwelt statt seinen Wohnraum zu heizen macht wenig Sinn.